Malte Kleinwort

Germanistik

Homepage

„Es macht Spaß, wenn nicht alles funktionieren muss.“

” Während meiner ersten Hybrid-Sitzung war ich auch mit Tablet zugeschaltet und machte mich immer mal wieder über mein “alter Ego” auf dem Tablet lustig. Als dann auf dem Standrechner in GB 4-131 auf einmal Zoom neu gestartet werden musste (unerklärlicher Fehler laut IT-Services), war ich ganz froh ein “alter Ego” zu haben und stellte mich den Studies noch mal als “alter Ego” vor. Mein vorläufiges Fazit: Hybridlehre ist didaktisch herausfordernd und technisch ist auch noch nicht alles perfekt, macht aber Spaß, wenn nicht alles funktionieren muss und es möglich ist, die eine oder andere Situation mit Humor zu nehmen. Auch ohne zugeschaltete Studierende gibt es ja die ein oder anderen Störquellen: Bücher vergessen, Kreide fehlt, Tafel voll, aber kein Schwamm da, etc. Wer es jedenfalls schafft, Zoomies und Roomies bei einem hybriden Treffen gleichermaßen zu aktivieren, der/m kommt später die Lehre nur für Roomies oder nur für Zoomies viel leichter vor. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.